Kathi’s Tagebuch

 

Donnerstag 30. Juli

Ich habe mal vom Feinsten gesündigt heute Abend. Schnitzel mit Pommes und Mayo…Habe mich danach richtig schlecht gefühlt. Und noch dazu um 19.30 Uhr. Aber der Stoffwechsel scheint zu funktionieren. Am nächsten Morgen auf der Waage nix dazu gekommen.

Mittwoch 29. Juli

Heute war ich wieder im Wildorado und habe auch gleich einen neuen TÜV-Termin gemacht. Das heißt kommende Woche habe ich Schwarz auf Weiß wie viel Fett ich abgenommen habe oder Wasser. Wie viel Muskelmasse dazu gekommen ist oder nicht (das wäre peinlich 😉 usw. Also Genaueres kommende Woche.

Dienstag 28. Juli

Jetzt mal was aus der Rubrik Haushalt 😉 Zu Hause einfach mal Musik ins Ohr, Sauuger und Staubtuch in die Hand und schon putzt es sich etwas freudiger und schneller. Abgesehen davon verbrennt man da auch einige Gramm.

Montag 27. Juli

Das Wetter beim Tennis war ja wohl der Hammer heute. Es sah aus wie ein Weltuntergang und wurde windig ohne Ende. Nicht leicht beim Aufschlag den Ball so zu werfen, dass man ihn auch noch trifft dann. Jedenfalls habe ich 2 h durchgehalten trotz blödem Wetter.

Samstag 25.-Sonntag 26. Juli

An der „Schlank im Schlaf“ Sache ist übrigens was dran. Essen Sie doch mal an 2 Tagen exakt das Gleiche. Allerdings stehen Sie an dem einen Tag früh auf und an dem anderen Tag schlafen Sie aus. Dann müssen Sie mal auf der Waage vergleichen 😉

Freitag 24. Juli

Sie wissen ja gar nicht wie toll und lecker (aber leider teuer) ein Rumpsteak von der Frischetheke, scharf angebraten nur mit Feldsalat und etwas Öl ist…

Donnerstag 23. Juli

Hier mal einige Rezepte für grüne Smoothies. Hier gefunden: www.gruene-smoothies.info

Amazing Apple

  • 2 Äpfel
  • 1 Banane
  • 1 große Handvoll Kopfsalat (ca. 100g)
  • 250ml Wasser

Exotic

  • 1 Mango
  • 250g Ananas
  • 150g Mixsalat
  • 500ml Wasser

Mango Mix

  • 2 Mangos
  • 1 große Handvoll Spinat (100g)
  • 250ml Wasser

Strawberry Soul

  • 250g Erdbeeren
  • 1 Banane
  • 100g Romana Salat
  • 250ml Wasser

Berries Best

  • 250g Beeren Mix
  • 1 Mango
  • 250ml Wasser
  • 1 große Handvoll Spinat (ca. 100g)

Banana Basic

  • 2 Bananen
  • 1 große Handvoll Kopfsalat (ca. 100g)
  • 250ml Wasser

Pear Promise

  • 2 Birnen
  • 1 Banane
  • 1 große Handvoll Spinat (ca. 100g)
  • 250ml Wasser

Citrus Cooler

  • 150 Ananas (3-4 Ringe einer Ananas)
  • 1 Orange
  • 1 große Handvoll Spinat (ca. 100g)
  • 250ml Wasser

Ordinary Orange

  • 2 Orangen
  • 1 große Handvoll Kopfsalat (ca. 100g)
  • 250ml Wasser

Crazy Coconut

  • 250g Ananas (3-4 Ringe einer Ananas)
  • 1o0g Kokosnussfleisch
  • 250ml Wasser (oder Kokoswasser)
  • 1 große Handvoll Spinat

Cool Cucumber

  • 1/2 Gurke
  • 1 Avocado
  • 1 Kopfsalat
  • 250ml Wasser

 

Mittwoch 22. Juli

Heute war wieder ein Wildoradotag. Und es war wieder echt warm aber dafür schön leer 😉 Nicht jeder ist vielleicht so verrückt wie ich und geht bei der Hitze zum Sport. Ist ja auch nicht ungefährlich. Man muss nur viel trinken und auf seinen Körper hören! Wenn das Signal kommt, dass er nicht mehr kann, dann sollte man auch eine Pause machen oder aufhören.

Dienstag 21. Juli

Wenn es so warm ist und man viel zu tun hat, hat man irgendwie nicht die Lust auf Essen. Was vielleicht auch nicht schlecht ist, aber viel trinken sollte man nicht vergessen. Heute früh war wieder 1/2 Kg weniger auf der Waage. Immer nach dem Tennis. Ist ja irgendwo auch schon Leistungssport und danach gab es  ein wenig Reis mit Gemüse, etwas schärfer gewürzt. Kohlenhydrate abends sollte man ja vermeiden aber anscheinend hat der Körper die gebraucht.

Montag 20. Juli

Let’s Fetz schrie der Frosch und sprang in den Mixer 😉 Heute konnte ich mich beim Tennis wieder 2 Stunden auspowern. War auch echt angenehm warm und sonnig und danach weiß man auch was man getan hat.

Samstag 18.-Sonntag 19. Juli

Ich war am Wochenende im Wald Pilze suchen. Gefunden habe ich tatsächlich schon vereinzelt Pfifferlinge, die es dann auch zu essen gab am Abend. Liegen einem aber immer schwer im Magen finde ich, aber super lecker und sehr kostengünstig und frisch.

Freitag 17. Juli

Zum Abend wurde mal wieder der Grill angeschmissen und es gab Gemüse und ein dickes Stück Rind. Also man kann auch ohne Kohlenhydrate satt werden 😉

Donnerstag 16. Juli

Praktischer Weise befindet sich die TH Wildau gegenüber von uns. Da kann ich mir in der Pause meinen Salat in der Mensa zusammen stellen. Und wir wollen es mal nicht übertreiben, wenn da Hüttenkäse oder Mais, Kidneybohnen o.ä. ihren Weg auf meinen Salat finden, macht das den Kohl auch nicht fett, wenn man nicht gerade strenge Diät einhält. Solange man sich an einfache Regeln hält, geht das.

Mittwoch 15. Juli

Heute habe ich wieder meine Runde durch das Wildorado gedreht. Es ist immer interessant wie unterschiedlich schwer oder leicht einem etwas von Mal zu Mal fällt.

Dienstag 14. Juli

Selbst wenn man mal nicht zum Sport geht, kann man zu Hause viele Übungen machen. Sicherlich muss man sich dazu sehr überwinden aber so ein paar Minuten Sit-Ups oder so, sind besser als NICHTS.

Montag 13. Juli

Denken Sie immer dran viel zu trinken. Das dient dem Körper als „Klimaanlage“, reguliert die Verdauung, ist Transportmittel im Körper und „Waschmaschine“ (Nieren). Heute war auch wieder Tennis bei mir auf dem Programm, da trinkt man ja automatisch mehr. Schwitzt es aber auch wieder aus…

Freitag 10.- Sonntag 12. Juli

Wochenende: Da ist es ja immer schwierig wenn alle um einen rum Schlemmen und Futtern und man selbst sich zurück halten muss. Das muss man aber nicht. Dosiert kann man auch mal reinhauen, man muss nur wissen wie man sich die Tage danach ernährt. Eben dann wesentlich fettarmer und kaum bis gar keine Kohlenhydrate. Oder man weiß vorher, dass am Wochenende eine Feier ist, dann kann man vorher schon mehr Salat und Gemüse essen.

Donnerstag 09. Juli

Guacamole: Dazu muss ich Ihnen mal was erzählen, also schreiben. Hauptsächlich ist in Guacamole ja Avocado (was übrigens eine Frucht ist und kein Gemüse) und die hat auch keinen guten Ruf, weil sie sehr fetthaltig ist. Allerdings ist das ein Trugschluss, denn es handelt sich bei der Avocado um wertvolle ungesättigte Fettsäuren, die gut für den Körper sind. Also machen Sie doch mal statt einem Dipp oder einer ungesunden Soße zum Grillfleisch lieber eine Guacamole. Ich habe dazu Avocado, kleingehäckselte Zwiebel und Knoblauch, den Saft einer Limette, Salz, Pfeffer und etwas Chilli verwendet. Suuuuuper lecker…

Mittwoch 08. Juli

Nach der Arbeit war wieder Sport im Wildorado angesagt. Ich war jetzt 2 Wochen nicht da also war ich erst mal gespannt wie es mir ergeht. Beim Warm machen war ich sogar leistungsfähiger auf dem Laufband. Die 3 Runden, die ich an den Geräten gedreht habe fielen mir auch nicht schwer. Aber zum Schluss beim Stepper, merkte man schon, dass die Temperaturen und die 2 Wochen Pause mir zu Schaffen gemacht haben. Obwohl ich immer Wasser ohne Zusatz trinke, hatte mein Körper das Gefühl doch mal etwas Zusatz ins Getränk zu kippen. Ich habe auch gleich noch mal bei Kollegin Annemarie Plocke im Studio gehalten und meine Unterzuckerung mit Katjes gestillt 😉

Dienstag 07. Juli

Tipp des Tages: Lieber mal die Treppe benutzen als mit dem Fahrstuhl zu fahren 😉

Montag 06. Juli

Ich denke mal es lag heute an der Hitze oder weil es so schwül-warm war, jedenfalls war mir den ganzen Tag nicht so gut. Eigentlich hatte ich vor zum Tennis zu gehen aber ich habe es dann doch gelassen. Zum Abend habe ich dann auch nur was Leichtes gegessen. Feta aus dem Ofen mit Gurke, Frühlingszwiebeln und Krautsalat.

Samstag 20. Juni – Sonntag 05. Juli

Zwei Wochen war ich im Urlaub. Auch da ist es nicht schwierig sich sportlich zu betätigen und gesund zu ernähren. Ich habe viel Fisch gegessen und war schwimmen, Rad fahren und viel Spazieren. Also Urlaub ist keine Ausrede dafür, dass man wieder zunimmt.

Freitag 19. Juni

Da ich mit Annemarie zusammen schon um 5:30 Uhr im Sender war, haben wir uns verabredet wer was zum Frühstück mitbringt. Es gab Rührei mit Tomaten, Mozarella und Schnittlauch all you can eat.

Donnerstag 18. Juni

Heute ging’s nach der Arbeit ins Wildorado meine Runden drehen. Und ich hab bei der einen oder anderen Übung mehr geschafft.

Mittwoch 17. Juni

 

Da ich heute von 12-18 Uhr im Studio war, hatte ich danach absolut keine Lust mehr auf Sport und zu essen gab es mal wieder Spargel…

Dienstag 16. Juni

Heute 19 Uhr Hot Iron und 20 Uhr Ernährungsführerschein im Wildorado. Also wer mich mal besuchen möchte, gerne vorbei kommen.

Montag 15. Juni

Rezept des Tages: Grüner Spargel angebraten, Garnelen angebraten, Parmesan, Zwiebeln, Pinienkerne, Gurke, Cherrytomaten, Blattsalat, Salz, Pfeffer, Olivenöl.

Beim Tennis war ich selbstverständlich heute auch noch 2h.

Sonntag 14. Juni

Wenn man so viel Spargel hat, muss man den auch schälen. 2,5 h haben wir gesessen. Länger als den Spargel zu stechen. Spargel ist super gesund! Und am Abend gab es den natürlich auch auf den Teller. Den Rest haben wir gestückelt und geschält eingefroren.

Samstag 13. Juni

Heute waren wir vom Sender aus in Beelitz-Schäpe. Und was macht man in der Spargel-Hochburg 😉 ? Ja, Spargel essen auch. Aber wir waren sogar Spargel stechen auf dem Feld. 2 h und 5 Kg Spargel. Zwischendurch konnte man zum Glück am Getränkestand Wasser zu sich nehmen. Es war ja furchtbar heiß. Als die Veranstaltung vorbei war, kam erst das Unwetter.

Freitag 12. Juni

Also heute war es ja schon sehr heiß und bei diesem Wetter hat man ehrlich gesagt auch nicht so einen grpßen hunger. Viel trinken ist aber wichtig.

Donnerstag 11. Juni

Heute habe ich ein ausgiebiges Frühstück namens „Mailänder Morgen“ genossen. Rührei mit Tomate, Zwiebel, Schinken, Käse, Oliven und etwas Süßes. Dafür habe ich den ganzen Tag nichts weiter gegessen, erst am Abend ein Salat. und siehe da, sogar 500 g abgenommen. Aber ich war bis auf Montag die ganze Woche nicht im Wildorado. Das schlechte Gewissen macht sich schon breit.

Mittwoch 10. Juni

Heute hat mein Schatzi Geburtstag und wir sind abends Essen gegangen. Kein Problem, man kann immer das Fleisch auch ohne Kohlenhydrate-Beilage bestellen. Also immer lieber ein Salat dazu.

Dienstag 09. Juni

Achtung: es gab einen Dönerteller zum Abend zu essen. Aber ohne Pommes. Nur Salat und Dönerfleisch aber Knobi-Soße, die musste sein. Verdammt lecker. Ich habe aber ein wenig gesündigt. Sowas steht eigentlich nicht auf dem Plan für Abendessen.

Montag 08. Juni

17 Uhr stand wieder 2 h Damen Tennis Training auf dem Programm. Ich muss sagen, dass man die Kg die ich schon abgenommen habe (also bis jetzt noch 7) schon merkt. Gerade beim Tennis muss man ja auch viel rennen.

Sonntag 07. Juni

Auch wenn man Sonntag nicht arbeiten soll, da es ein Ruhetag ist, konnte mich meine Mutter von etwas Gartenarbeit überzeugen oder zwingen 😉 Es war ja super sonnig noch am Nachmittag.

Samstag 06. Juni

Auf dem Programm stand heute ein 30. Geburtstag. Da es zum Teil ein Mitbring-Brunch war konnte ich meinen rote Beete Salat an den Mann bringen. Sofort haben sich jetzt nicht alle drauf gestürzt, weil rote Beete ja erstmal nicht so der Renner ist aber mit einigen Erklärungen, dass Hüttenkäse, Dill und Knobi mit dran ist, ging es. Es gab aber auch andere tolle Sachen da, die gesund sind.  Am Abend wurde dann noch bei meinen Eltern gegrillt und auch da konnte ich schon alle von gegrillter Aubergine überzeugen 😉

Freitag 05. Juni

Nach der Arbeit ging’s ab an den See und das schöne Wetter genießen. So langsam kann man sich ja in Kurzen Hosen sehen lassen.

Donnerstag 04. Juni

Heute war ich wieder im Wildorado meine Runden drehen. Bei schönem Wetter ist es natürlich nicht so voll und auch ganz angenehm. Ich hatte zwar noch Muskelkater von Dienstag aber sobald man sich warm gemacht hat, war er wieder weg.

Mittwoch 03. Juni

Wenn man Zeit beim Einkaufen hat, sollte man ruhig mal auf die Nährwerttabellen achten, die fast überall auf den Produkten zu finden sind. Allerdings sind die Kcal immer pro 100g angegeben, wenn der Käse aber 120 g hat ist es also mehr. Manchmal steht auch in Portionen eine Einteilung drauf. Nun stand ich also heute vor der Käseabteilung und wollte Hüttenkäse für meinen Salat. Wenn ich also die Wahl habe den Käse auch mit 30% weniger Fett zu kaufen, dann ist das für’s Hüftgold besser. Geschmeckt hat es übrigens genau so. Dazu gab es Hähnchenbrust, die ohne Fett o.ä. in einer beschichteten Pfanne angebraten wurde. Geschmacklich macht es echt keinen Unterschied.

Dienstag 02. Juni

Heute stand wieder 1h Hot Iron auf dem Programm und danach Ernährungsführerschein. Thema Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei.  3 Portionen Milchprodukte sollte man am Tag zu sich nehmen und eine Portion Fleisch, Fisch, Ei. Mit Portion ist gemeint, was in die eigene Handfläche von der Größe passt.

Montag 01. Juni

Heute regnet es zwar, aber am Nachmittag wird es sicher trocken bleiben und ich kann zum Tennis gehen. 2 h Training mit der Damenmannschaft. Danach schön Baden zu Hause und das war dann auch schon der Montag.

Sonntag 31. Mai

Da meine bessere Hälfte über Nacht angeln war und Aal gefangen hat, hieß es nach dem Frühstück Aale ausnehmen. Bei uns wird auch selbst eingelegt und geräuchert. Also Fisch steht sowieso ganz oben auf der „Gesund-Liste“ und wenn der dann noch selbst gefangen wird, ist das natürlich auch kostengünstig. Je weniger Beine das Tier hat desto gesünder. Also Fisch hat keine Beine 😉

Samstag 30. Mai

Da ich heute bei meiner Familie war, gab es fast normales Frühstück. Das erste Brötchen (dunkel) seit 6 Wochen. Nach dem Brötchen eine viertel Melone. Dann war das Wetter eigentlich ganz gut und ich habe den ganzen Tag im Garten gelegen und Sonne getankt.

Freitag 29. Mai

Heute konnte ich nicht widerstehen und es gab zum Abendessen was vom „China-Mann“. Krosse Ente mit Reis und Gemüse. Die Waage war aber trotzdem nett zu mir 😉

Donnerstag 28. Mai

Und heute gings tatsächlich ins Wildorado. Erstaunlicher Weise, obwohl ich schon 5 oder 6 Tage nicht da war, war ich leistungsfähiger und es fiel mir echt leicht. Ich konnte bei vielen Übungen sogar noch mehr Wiederholungen machen oder mit höheren Stufen/Gewichten arbeiten. So ein paar Tage Pause waren vielleicht also gar nicht so schlecht.

Mittwoch 27. Mai

Eigentlich gibt es heute nichts Besonderes zu berichten, außer dass ich 5 Tage nicht beim Sport war und ich es schon vermisse und dringend morgen zum Wildorado muss.

Dienstag 26. Mai

Heute gab es Spargel all you can eat zum Abendessen. Sehr gesund und jetzt zur Saison sehr empfehlenswert. Wir haben nämlich heute einen Ausflug zum Spargelhof unseres Vertrauens gemacht. In Jakobs Spargelhof in Schäpe.

Montag 25. Mai

Auch wenn das Wetter jetzt nicht so schön wie gestern war, wurde am Abend ein ordentliches Steak auf den Grill gelegt und natürlich jede Menge Gemüse. Übrigens sehr lecker, Paprika, Champignons, Zucchini vom Grill, leicht dunkel gegrillt. Hmmm. Und die Waage ist auch zufrieden.

Sonntag 24. Mai

Heute war ein Gammeltag wie er im Buche steht. Ausschlafen, Fernsehen und in der Sonne liegen.

Samstag 23. Mai

Heute Abend bin ich zur Jugendweihe eingeladen und es gibt Wildschwein. Wildschwein ist wesentlich gesünder als normales Schwein, ist ja schließlich auch sportlicher.

Freitag 22. Mai

Man mag es kaum glauben, aber nach der Arbeit stand der „Hausputz“ an und wenn man bedenkt, wie viele Kalorien man beim Saugen oder Staubwischen verliert, macht man das doch gerne ;-). Zum Abend wurde ich zum Essen eingeladen und es gab ganz gesund eine Fischplatte.

Donnerstag 21. Mai

Heute habe ich wieder meine 3 Runden Programm im Wildorado gemacht. Fällt einem von Mal zu Mal leichter und man schafft mehr. Am Abend gab es Häppchen. Oliven, Käse, Kapernäpfel, Feta, Tomate…musste mal sein 😉

Mittwoch 20. Mai

Ein sportfreier Tag tat heute auch mal ganz gut, so langsam schleicht sich der Muskelkater aber an 😉

Dienstag 19. Mai

Heute war ich wieder mal beim „Hot Iron“ und danach beim Ernährungsführerschein (Thema: Obst & Gemüse & Salat). Sicherlich ist man bis 21.30 Uhr im Wildorado aber für die, die lange arbeiten ist das ganz angenehm. Dann einfach nur nach Hause, Baden, Essen und ins Bettchen.

Montag 18. Mai

Zum Frühstück habe ich mir jetzt angewöhnt einen Erdbeer-Eiweiß-Shake zu trinken. Schmeckt ganz gut und macht satt. Zum Mittag gab es eine Fischbüchse mit ner halben Gurke aufgeschnitten. Dann war ich abends 2 h beim Tennis und habe danach beim Chinamann Eierreis mit Ente gekauft. Am nächsten Morgen habe ich trotz Kohlenhydrate am Abend 600 g abgenommen.

Freitag 15.-Sonntag 17. Mai

Am Wochenende bin ich zu Freundschaft nach Rheinland-Pfalz gefahren.  Zum Frühstück kann ich endlich wieder ordentlich essen. Aber auch viel mit Ei. Das Motto: „Frühstücken wie ein Kaiser, Mittag essen wie ein König und zum Abend wie ein Bettelmann“. Nun ist es tatsächlich schwierig gewesen, da unsere Freundschaft Koch ist und er die leckersten Dinge serviert hat. Aber wenn man mal schlemmt, muss man sich einfach die nächsten Tage zurück halten oder am Morgen eben nur Rührei mit Tomate o.ä.

Donnerstag 14. Mai

Heute ist Herrentag und für mich deshalb weniger spektakulär. Ich halte mich noch ein letztes Mal an meinen Plan heute. Abends sind wir zum Grillen eingeladen aber auch kein Problem, Ich habe Hähnchen und Gemüsespieße vorbereitet. Außerdem gibt es wieder leckerern Rote-Beete-Salat.

Mittwoch 13. Mai

Heute und morgen sind meine letzten Tage der Stoffwechsel-Kur. Ich esse wie während der gesamten 21 Tage und nehme auch die Vitalstoffe genau so ein, allerdings werden für diese 2 Tage die Globuli weggelassen. Nachher werde ich zum Sport gehen. Wieder 10 min. warm machen auf dem Laufband, dann 3 Runden meine Übungen, danach 10 min. Stepper und zum Schluss Dehnungsübungen.

Dienstag 12. Mai

Da ich gestern 2 Stunden auf dem Tennisplatz zugebracht habe und etwas Rücken-Aua (wahrscheinlich Zug bekommen) habe, fällt Hot Iron heute aus. Aber hey 6:1 6:1 gewonnen. Ich gehe morgen wieder zum Sport ins Wildorado. Trotz allem wird heute beim Ernährungsführerschein wieder aufgepasst um 20 Uhr. Thema Getränke.

Montag 11. Mai

Heute habe ich mir ganz fest vorgenommen mal wieder zum Tennis zu gehen. Seit ich 12 bin spiele ich schon. Allerdings im Winter ziemlich ungerne, in der Traglufthalle hole ich mir jedes Mal was weg. Ab heute dann aber wieder regelmäßig jeden Montag 17-19 uhr Training.

Sonntag 10. Mai

Selbstverständlich bin ich heute zu Mutti gefahren mit Blümchen und einem kleinen Präsent zum Muttertag. Trotz aller Schleimerei 😉 mussten noch kleinere Gartenarbeiten erledigt werden. Na gut, wir haben gelernt, Bewegung ist immer gut. Mutti hatte mich nun schon einige Wochen nicht gesehen und war überrascht, denn die 5,5 Kg die weg waren konnte man schon sehen. Mutti wusste natürlich nicht was ich essen darf und was nicht, war dementsprechend nicht vorbereitet. Aber kein Problem, Eier sind immer da. Ich habe mir dann 3 Spiegeleier gemacht und im Tiefkühler noch Spinat gefunden, den es dazu gab. Also alles im „grünen“ Bereich.

Samstag 09. Mai

Gleich nach dem Aufstehen und Shake + Tabletten zu mir nehmen, habe ich mich auf den Weg gemacht eine Kleinigkeit zum Muttertag zu besorgen. Außerdem brauchte ich ein passendes Kleidungsstück für eine Geburtstagsfeier am Abend mit dem Motto „Landhaus-Stil“. Da sich in meinem Schrank bisher noch kein Dirndl befindet und ich mit meinen momentanen Körpermaßen nichts Passendes im Schrank habe, musste ich also was besorgen. Es wurde dann ein blau-weiß kariertes Hemd, Blümchenstirnband, eine beige Hose und Stulpen + Schuhe hatte ich zu Hause. Danach ging´s zum Wildorado 1,5 h Sport. Zu Hause schön baden, anhüpschen und ab zur Party. Schwierigkeit an diesem Abend mit reichhaltigem, leckeren Buffet war natürlich…“Was ess ich oder was darf ich essen?“ Ich habe mir dann den Salat von den Tabletts gefischt und Lachs dazu. Somit also auch keine Schwierigkeit, während der Stoffwechsel-Kur mal zu einer Party zu gehen. Ansonsten jede Menge stilles Wasser.

Freitag 08. Mai

Heute habe ich ein wenig im Ernährungsbuch, das wir beim Ernährungsführerschein bekommen haben, nach der Arbeit gelesen. Absolut interessant mal sämtliche Obst- und Gemüsesorten oder Getränke, Gerichte nachzulesen, wie viel Kalorien diese haben. Eine Naschi z.B. 80 Kcal. Also empfehlenswert wenn man mal hunger haben sollte, nur eine Pflaume. Da ist der Magen beschäftigt und man nimmt nur 49 Kalorien zu sich. Immer wichtig natürlich Bewegung.

Donnerstag 07. Mai

Also es sind nun schon 5 Kg weniger auf der Waage und passend zur Veränderung war mir mal nach Friseur. Also Haare auch ab, also nicht ganz aber schon einiges.Selbstverständlich war auch heute mal wieder Sport im Wildorado auf dem Programm. Ganz unspektakulär geb es Salat mit Pute zum Abendessen.

Mittwoch 06. Mai

Eigentlich gibt es heute nichts Spektakuläres zu berichten, ich halte mich brav an meinen Plan. Die lieben Kollegen haben heute eine Eislieferung von Cremissimo bekommen und das Teufelchen auf der Schulter hätte mir am liebsten gesagt, dass ich nur einen ganz kleinen Teelöffel probiere. Aber nix da, das Engelchen hat gewonnen, ich bin hart geblieben. Zum Abendessen gab es übrigens Spargel und einige Scheiben mageren, „leichten“ Schinken von Ja. Satt bin ich geworden und geschmeckt hat es auch. Ach ja, gesund ist es noch dazu.

Dienstag 05. Mai

Heute steht für mich 19 Uhr der Kurs „Hot Iron“ auf dem Plan und danach gleich das Thema Ernährungspyramide beim Ernährungsführerschein im Wildorado.

Montag 04. Mai

Wieder ein ganz normaler Wochenstart, viel zu tun und Ablenkung. Das heißt men denkt automatisch nicht über Essen nach. Auch super, ich darf 1 Tasse Kaffe frühs trinken während der Kur. Das wäre schon schlimm wenn das wegfallen würde. Übrigens hat meine Waage heute Früh gesagt, dass ich 4 Kg abgenommen habe. Das jetzt zur Halbzeit, echt toll. Der Gürtel musste schon 1 Loch enger gemacht werden…

Sonntag 03. Mai

Sooooo, heute aber endlich mit dem Rad unterwegs. 40 Km insgesamt. Da ich nicht so oft Fahrrad fahre, tat mir der Hintern am Abend ganz schön weh. Unterwegs bietet sich eigentlich überall an, einen kleinen Salat zu essen und Wasser still (ganz wichtig ohne Kohlensäure) gibt es auch überall.

Samstag 02. Mai

Zuerst habe ich einen (und sogar einen weiteren als Ersatz) Fahrradschlauch besorgt damit ich dann morgen auch wirklich Rad fahren kann. Da bald die Konfirmationen und Jugendweihen anstehen war ich fast den ganzen Tag unterwegs nach einem passenden Geschenk. Immer dabei ein Apfel o.ä. für die kleine Frucht zwischendurch. Aber auch zu empfehlen, trotzdem recht teuer, einfach zum Mittag oder Abend mal einen unpanierten Fisch mit nur Gemüse bei Nordsee besorgt. Gesunde, schnelle Küche.

Freitag 01. Mai

Eigentlich war heute eine Fahrradtour geplant, als ich aber nach dem Reifenaufpumpen festgestellt habe, dass der Reifen wirklich einen Platten hat und heute Feiertag ist, musste die Radtour verschoben werden. Es blieb also bei einer Käsesrundfahrt ins Grüne und Kaffee trinken mit Auto, voll unsportlich. Aber der Wille war da. Abends gab es dann ein Stück Rind mit Zucchini und Paprika vom Grill. Also mit dem was man essen kann, bin ich schon kreativ 😉

Donnerstag 30. April

Heute ist es natürlich echt schwierig zu Widerstehen. Am Marktplatz hier in Wildau werden zur Walpurgisnacht viele Stände mit leckeren Imbiss-Möglichkeiten aufgebaut. Von Bratwurst über Cocktails und vieles mehr. Aber ich muss mich da ablenken und einfach schnell zum Sport ins Wildorado nach der Arbeit. Zu Hause gibt’s dann wieder nen leckeren Salat mit Pute.

Mittwoch 29. April

 Heute habe ich zu Hause einfach mal ein wenig Planking, Sit Up’s und andere Übungen gemacht weil ich keine Zeit hatte noch wohin zu fahren. Zum Abendessen gab es auch was Leckeres. Müssen Sie auch probieren. Rote Beete Salat mit natürlich rote Beete, jeder Menge Dill, körniger, magerer Hüttenkäse, Knoblauch und Pfeffer und Hymalaja-Salz. Alles schön klein schnippeln und verrühren. Lecker.

Dienstag 28. April

Heute treffen wir uns wieder beim Ernährungsführerschein im Wildorado. Auswertung des Kalorienzählens heißt es bei den anderen Kursteilnehmern. Andrè (unserKursleiter) trägt in einer Tabelle alle Ergebnisse ein und wertet aus mit dem Soll- und Istzustand. Außerdem steht Thema Bewegung auf dem Plan. Bei welcher Bewegung/ Sport werden wie viel Kalorien pro Minute verbraucht. Dortmund gegen Bayern außerdem heute Abend also wird’s eine schnelle Kursrunde 😉

Montag 27. April

Die neue Woche startet und das gleich mit Sport nach der Arbeit. bekommt mir ziemlich gut und nach den ersten Tagen sind schon 2 Kg gepurzelt.

Sonntag 26. April

Heute steht Pflanzenkölle und Kino auf dem Programm. Bei Pflanzenkölle konnte ich zum ersten Mal austesten außerhalb zu essen. Bzw. was man da so essen kann und wie flexibel die Küche ist. Zum Mittag also ein Rüherei mit kleinem gemischten Salat. Wenn ich Ei esse, dann aber kein Fleisch und Fisch. Hat also ganz gut geklappt, ich musste nur aus dem Salat die Möhre raus sortieren, denn Möhre darf man nicht während der Stoffwechselkur essen. Im Kino wurde es dann schwieriger. Mal kein Popcorn und nichts Spektakuläres zu Trinken. Also habe ich mir zu Hause Mangostreifen geschnitten und stilles Wasser mitgenommen. Ging dann eben auch so. Vor dem Film kommt immer noch der Eismann und fragt ob ein Eis gewünscht wird, ziemlich gemein…

Samstag 25. April

Heute bin ich „Vor Ort“ beim Volkswagenfest und 25-jährigen Jubiläum des Autozentrum Zeesen und da man sich ja schlecht dort in die Küche stellen kann und sein „Extrawurstessen“ machen 😉 , ich leider auch nichts vom Grill essen kann, heißt es Vorkochen. Alles kein Problem. Ich habe mir Pute am Abend vorher gebraten (ohne Öl und Butter etc.) und frische Tomaten mitgenommen. Das klappt alles.

Freitag 24. April

Auf Arbeit ist man eigentlich wenn man viel zu tun hat gut abgelenkt und denkt gar nicht über Essen usw. nach. Heute hatte ich die Mittagssendung und war 4 h im Studio, da rennt die Zeit sowieso. Zum Glück ist mein Lebensgefährte so lieb und isst abends nach meinem Essensplan mit damit er mir nichts vorkaut 😉

Donnerstag 23. April

Genau so wie ich gestern über den Tag gegessen habe, geht es noch 20 Tage inkl. heute. Zum Glück bin ich kein Schleckermäulchen und Süßkram fehlt mir daher sowie so nicht. Ach ja, wenn ich Fisch, Huhn oder Rind esse zu den Mahlzeiten dann nur max. 120 g. Zu früh gefreut 😉

Mittwoch 22. April

Heute beginnt der erste, richtige Tag meiner Stoffwechselkur. Ich starte in den Tag mit 5 Kügelchen von den Globuli, dann 15 min. warten bzw. Duschen oder so.  Mein Frühstück ist dann ein Shake, den ich mit 300 ml Wasser geshaked zu mir nehme. Ich gebe zu, der schmeckt wirklich ekelhaft, wie alte Maggie-Pilzsuppe aber da muss man mal durch 😉 Sind ja nur 21 Tage. Danach nehme ich meine Zusatzstoffe in Form von Kapseln und Tabletten. Alles natürlich. Am Vormittag darf ich, wenn ich hunger haben sollte eine kleine Frucht, von der Liste was ich essen darf oder nicht, zu mir nehmen. Absolut nicht Ananas, Weintrauben oder Banane. Da sind die meisten Fruchtzucker drin. Zum Mittag nehme ich dann wieder 15 min. vor dem Essen die Globuli. Essen darf ich Hähnchen, Pute, Fisch, Rind. Je weniger Beine das Tier hat desto besser. Also Fisch 😉 dazu alles und viel an Gemüse von der Liste die ich bekommen habe. Am Nachmittag dann wieder eine kleine Frucht wenn ich hunger habe. Am Abend wieder 15 min. nach den Globuli das Gleiche wie am Mittag. Danch wieder die natürlichen Zusatzstoffe. Vor dem Schlafen wieder 5 Globuli. Klingt alles für die ersten Tage kompliziert. Gewöhnt man sich aber schnell dran. Zum Sport bin ich übrigens nach der Arbeit auch noch gegangen und habe meinen Plan abgearbeitet im Wildorado. Mein Körper war so viel Sport erst mal nicht gewohnt und abends hatte ich ganz schön zu tun…

Dienstag 21. April

Ich durfte heute noch mal alles essen und trinken was ich wollte. Am späten Nachmittag hatte ich dann meine Einweisung an den Sportgeräten im Wildorado. Ein Plan wurde auf den Grundlagen meines Bodycheck’s erstellt. Welche Übungen für mich die Besten sind und wie oft ich mit welchem Gewicht trainiere. André hat mir in Ruhe alle Geräte erklärt und danach habe ich eigenständig schon einige Übungen durchgeführt. 20 Uhr war dann unser 2. Termin beim Ernährungsführerschein. Da habe ich erfahren wie man seinen Energie- bzw. Kalorienbedarf berechnet und wie man mit Hilfe eines Buches täglich zählt wie viel Kalorien man egal in welcher Form zu sich nimmt. Hausaufgabe der anderen Kursteilnehmer ist, eine Woche lang alle Lebensmittel mit Gramm und Kalorien zu zählen um die Energiebilanz zu ermitteln.

Montag 20. April

Heute habe ich Geburtstag und FREI. Glücklicher Weise gibt es vor der 21-Tage Stoffwechselkur noch 2 sogenannte Ladetage. Man beginnt schon mit den natürlichen Zusatzstoffen (Omega-3 Kapseln, Mineralstoffe, Globuli…), darf aber diese 2 Tage noch mal schlemmen wie im Schlaraffenland um sanft in die Kur zu starten. Die Kalorien werden schnell wieder abgebaut.

Sonntag 19. April

Ausgiebiges Sonntagsfrühstück und einfach Entspannen. Die Unterlagen für die Kur habe ich noch einmal gelesen und verinnerlicht.

Samstag 18. April

Das letzte Wochenende vor der Stoffwechselkur. Also noch mal mit Freunden treffen und Grillen.

Freitag 17. April

Ich habe alle Unterlagen, Ernährungsplan und natürlichen Zusatzstoffe für meine 21-Tage Stoffwechselkur bekommen und nun in Ruhe studiert.

Donnerstag 16. April

Heute war ich beim Bodycheck, auch liebevoll TÜV im Wildorado genannt. Hier wurden meine Körpermaße, Gewicht, Ruhepuls, Belastungstest, Muskeltest usw. aufgenommen um einen Ausgangspunkt vor meinen 3 Monaten mit Stoffwechselkur, Ernährungsführerschein und Kraft- und Muskeltraining zu ermitteln.

 

 

Copyright © 2021 Hitradio SKW | Alle Rechte vorbehalten