Veggieday!

 

Ob Steak, Burger oder Wurstbrot – für viele Menschen gehört
Fleisch einfach dazu. Durchschnittlich 60 Kilogramm verzehrt jeder Deutsche pro Jahr. Auch wenn‘s vielen Menschen gut schmeckt: Der enorme Fleischverzehr wirkt sich langfristig negativ auf unsere Gesundheit, die Lebensbedingungen der Tiere und die Umwelt aus. Rund acht Millionen Menschen ernähren sich in Deutschland vegetarisch, etwa 1,3 Millionen Menschen essen vegan, verzichten also komplett auf tierische Lebensmittel. Wer vegan lebt, sollte jedoch Vitamin B12 zuführen und sich gut informieren. Übrigens: Der Veggieday lässt sich auch prima im Homeoffice oder im Urlaub umsetzen, denn er eignet sich für die ganze Familie! Nur eine konsequent vegane Ernährung ist für Kleinkinder nicht geeignet.

Vegetarisch gesund
Wer seinen Fleischkonsum reduziert und dafür mehr Gemüse isst, beeinflusst auch Blutdruck, Körpergewicht und Cholesterinwerte positiv und senkt nachweislich sein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Mindestens 400 g Gemüse sollten es pro Tag sein, oder als Faustregel: fünf Portionen Obst und Gemüse täglich, eine Portion ist dabei ungefähr so viel, wie in Ihre Hand passt. Probieren Sie verschiedene frische, saisonale Sorten: jetzt im Juni gibt es viele
direkt vom Feld, wie Erbsen, Brokkoli, Fenchel oder Tomaten. Ergänzen Sie Ihre vegetarischen Gerichte außerdem mit Nüssen oder verschiedenen Milchprodukten wie Käse. Für die bestmögliche Proteinversorgung achten Sie auch auf die Kombination: Hülsenfrüchte mit Getreide (z.B. Pasta) oder Kartoffeln, dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Klimaschutz beginnt beim Essen
Nahezu 70 Prozent der direkten Treibhausgasemissionen unserer Ernährung gehen auf tierische Produkte zurück. Wer sehr viel Fleisch isst, hat zudem ein erhöhtes Risiko, an Krebs zu erkranken, wie eine Studie der  Weltgesundheitsorganisation zeigt. Die Produktion von Futtermitteln, die Massentierhaltung, lange Transportwege, die Überfischung der Weltmeere – unser Fleischkonsum ist entscheidend. Trotzdem muss niemand für immer auf Fleisch verzichten – schon ein einziger fleischloser Tag pro Woche macht einen Unterschied. Wie wäre es beispielsweise mit einem Veggieday? Einfach an einem
Wochentag ausschließlich vegetarische oder gar vegane Gerichte genießen.
Hier ist ein einfaches Rezept zum selberkochen und mitnehmen.

Champignonrisotto mit Erbsen
Zutaten für 4 Portionen:

80 g Zwiebeln
1 EL Rapsöl
840 g Risottoreis
1 l Gemüsebrühe
400 g Champignons
120 g grüne Erbsen (frisch oder TK)
Jodsalz, Pfeffer, Parmesan (mind. 30 % Fett i. Tr.), Schnittlauch,
Petersilie nach Belieben.

Zubereitung:
• Zwiebeln fein würfeln und in Öl andünsten. Risottoreis hinzu-
fügen und ebenfalls andünsten bis er ein wenig glasig ist.
Gemüsebrühe nach und nach dazugießen und dabei immer
wieder umrühren
• Champignons in Scheiben und Lauchzwiebeln in Röllchen schnei-
den, und zusammen mit den Erbsen nach etwa 20 Minuten zu
dem Reis geben und weitere 5 bis 10 Minuten garen
• Parmesan reiben und am Ende der Garzeit unter das Risotto
rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit gehackten
Kräutern bestreuen.
Tipp: Schmeckt auch kalt als Salat

www.BARMER.de

Und aus gegebenem Anlass:
Sicherlich verfolgen Sie und die verschiedenen Unternehmensbereiche auch aufmerksam die Entwicklungen in Sachen Ausbreitung des Coronavirus.

Als Krankenversicherung haben wir einen neuen Infobereich auf unserer Website zum o.g. Thema veröffentlicht:
www.BARMER.de/coronavirus

 

Copyright © 2020 Hitradio SKW | Alle Rechte vorbehalten